Archiv

Hier im Archiv befinden sich Informationen zu (ausgewählten) abgeschlossenen Projekten: Kurzbeschreibung, meine Rolle, eingesetzten Technologien bzw. Systemumgebung und weitere Verweise.

2012-2014 EEG
Titel Gateway zwischen privatwirtschaftlicher elektronischer Zustellung und dem ERV (Elektronischer Rechtsverkehr)
Tätigkeit Analyse (Prozesse, Usecases, Adressierungsschnittstellen), technisches Grob- und Feinkonzept (u.a. Entwurf Datenstruktur), Implementierungsbegleitung, Tests
Systemumgebung Linux, Apache, Tomcat, MySQL, OpenLDAP

2010-2015 MODAT-2
Titel Mobile Data Acquisition – GPS-Tracking
Beschreibung Pilotprojekt zur Evaluierung diverser Schnittstellen und Integration in OpenGTS
Tätigkeit Analyse, Entwurf TCP-Gateway für Protokollumwandlung, Implementierung, Tests, Feldtests
Systemumgebung Linux, Open-GTS, GPS-Tracker von XENUN, Apps für Symbian (Nokia) und iPhone
2012 WP-SEC
Titel WordPress-Security-Plugin
Beschreibung WordPress-Plugin zur Steigerung der Awareness von WP-Administratoren bzgl. der WP-Security-Best-Practices und Notification bei verfügbaren Updates von Systemkomponenten
Tätigkeit Analyse am Markt vorhandener Systeme, Design und Implementierung eines prototypischen Plugins, Tests auf unterschiedlichen Installationen; Implementierung einer releasefähigen Version
Systemumgebung WordPress, API zu Security-Server; Linux, Apache, PHP

2012 „Sichere E-Mail“
Titel Studie zur Absicherung von e-Mailkommunikation durch digitale Signatur und Verschlüsselung
Tätigkeit Erstellung einer Studie mit den folgenden Inhalten: Ausgangssituation, Beschreibung der Technologien (Zertifikate, Signatur, Verschlüsselung), Vergleich der Varianten (client- und serverseitige Signatur), Überlegungen zur Usability
Systemumgebung Im Zuge von Tests wurde das Verhalten folgender Mailclients geprüft und analysiert:
MS Outlook 2010 (2007) Windows 7, MS Outlook 2003 Windows XP, E-Mail (Standard Client) Apple OSX (10.6.3), Mozilla Thunderbird (Version 8) Windows 7, Nuts (Webmail), Horde (Webmail), Google Mail (Webmail), E-Mail (Standard Client) Android (2.3.6), K9-Mail Android (2.3.6), E-Mail (Standard Client) iPhone (iOS 4.1), Blackberry BB OS 5 (auf BB 9700).

2012-2013 SPR
Titel Shop-Performance-Reporting
Beschreibung Verteilte Erfassung und Auswertung von Kennzahlen eines Handelsbetriebes mit >25 Filialen im Telekombereich
Funktion Analyse, Systemkonzept, Datenstruktur; Entwurf und Implementierung der Webapplikation
Systemumgebung XAMPP (Linux, Apache, MySQL, PHP); Framework: CakePHP, Excel-Writer; ODBC, Google-Docs-API; U.a. Evaluierung und prototypischer Test des Google-Calender-APIs sowie dhtmlx-Schedulers

2011 E-Zahlschein
Titel Elektronischer Zahlschein – EPS2
Beschreibung Elektronische Bezahlung nach Art eines konventionellen Zahlscheines unter Einbeziehung der Internet-Standards https, XML, SOAP sowie der Technologien elektronische Zustellung, digitale Signatur und EPS2.
Im Unterschied zu Online-Bezahlvorgängen eignet sich das Verfahren EZCA im Besonderen für die „asynchrone“ Bezahlung, entsprechend der Zusendung einer (Papier-)rechnung und Bezahlung per Überweisung (z.B. Onlinebanking).
Tätigkeit Analyse, Grobkonzept, Feinkonzepte für: Schnittstelle Versender, Schnittstelle Banken, Applikation, Security.
Implementierungsbegleitung Echtsystem, Tests;
Implementierung einer Testumgebung (webbasierter Client zum Versand von e-Zahlscheinen)
Systemumgebung Elektronische Zustellung, Schnittstellen zu Bankenservern (Onlinebanking via EPS2), ebInterface
Technologien Datenbanken, Webservices (SOAP), XML

2010-2012 ataMobil
Titel „ataMobil“ – mobile Unterstützung für den Amtstierarzt
Beschreibung Pilotstudie und Aufbau eines Datenservers zur Weiterverarbeitung und Bereitstellung der Daten des „VIS“ (Veterinärinformationssystem des BMG).
Tätigkeit Analyse, Entwurf Datenstruktur und Aufbau der ataMobil-Datenbank und Schnittstellen zum Offline-Export des VIS, Implementierung einer mobilen Lösung für den Pilotbetrieb incl. Smartphone-App (iPhone) für die mobile Beauskunftung.
Systemumgebung Relationale Datenbank, Webserver, Web-GUIs (optimiert für kleine Bildschirme), iPhone-App (Prototyp)
Technologien Webservices (SOAP und REST), PHP, ODBC (Officeprogramme an MySQL), VMWare ESX; U.a. Evaluierung lokale Persistierung (Google Gears, HTML5)
Links Veterinärinformationssystem

2005-2008 SC/ISA
Titel Smart-Card basierte Identifizierung, Signatur und Authentifizierung
Beschreibung Softwarekomponente zur einfachen Integration von digitalen Signaturfunktionen („Bürgerkarte“) in Webanwendungen.
SC/ISA wurde mit dem österr. e-Government Gütesiegel ausgezeichnet.e-Government Gütesiegel Logo
Links Weitere Informationen …
2005/2006 ebDirectory
Titel Meta-Verzeichnisdienst für die elektronische Rechnungslegung
Beschreibung Konzeption eines Meta-Verzeichnisdienstes zur Optimierung der organisatorischen und wirtschaftlichen Potentiale des eBillings.
Links Weitere Informationen …
2005 e-Zustellung Austria
Titel Plattform zur Förderung der elektronischen Zustellung
Beschreibung Der Verein e-Zustellung Austria befasst sich mit der Einführung und Förderung der kommerziellen elektronischen Zustellung. Gründung: 13.6.2005.
Links Homepage des Vereins
2004/2005 EZCA
Titel Elektronischer Zahlschein – Clearing Applikation
Beschreibung Die EZCA generiert e-Zahlscheine, versendet diese per e-Zustellung und stellt ein Webinterface zur Verfügung, über das der User eine EPS2-konforme Transaktion mit seiner Bank abwickeln kann.
Aufgaben Entwurf der Spezifikation; Entwicklung und Implementierung einer Musterapplikation
Technologien Java, JSP, Tomcat, MySQL, SOAP, XML, XSL/T, WSDL
Auftraggeber Stabsstelle IKT-Strategie des Bundes
Details Spezifikation des Verfahrens EZCAAllgemeine Informationen zum elektronischen Zahlschein
Weitere Links Informationen über EPS2
2004 Zustellkopf
Beschreibung Verzeichnisdienst zur Information, ob ein Bürger / eine Bürgerin zur e-Zustellung angemeldet ist bzw. bei welchem Zustelldienst.
Aufgaben Entwicklung und Implementierung
Technologien PHP, LDAP, XML
Auftraggeber Stabsstelle IKT-Strategie des Bundes
Links Elektronische Zustellung
2004 BK-Tools
Titel „Software für die Bürgerkarte
Beschreibung Anwendungen zu den Themen Bürgerkarte und e-Government (Digitale Signatur, Security-Layer, elektronische Zustellung etc.).
Aufgaben Konzept, Entwicklung, Implementierung, Tests
Technologien Verschlüsselung (PKI), HTTP/S, XML, XSL/T, X.509, XMLDSig, CT-API, Chipkartenleser, Chipkarten
Spezifikationen „Konzept Bürgerkarte“, „Anforderungen Bürgerkartenumgebung“, „Security Layer“
Partner
Links Weitere Informationen …
2003/2004 CeSiT
Titel Certificate and Signature Tools
Beschreibung Softwaretools für X.509-Zertifikate und digitale Signatur
Aufgaben Entwicklung, Implementierung, Tests
Technologien PKI, X.509, ASN.1, Verschlüsselung (RSA, SHA-1); MS-Crypto-API/CAPICOM, OpenSSL, CT-API
Partner
Links Weitere Informationen …
2003/2004 infrastructure4mobile
Titel Mobile Infrastruktur für orts- und zeitunabhängige Geschäftsprozesse
Beschreibung Consulting, Projektleitung
Referenzprojekt Anbindung einer Applikation (Java, JMS/SonicMQ) über GPRS und mobile Middleware. 1500 mobile User im Endausbau.
Aufgaben Projektleitung bei Produktauswahl, Testphase, Minipilot:

  • Implementierung von Testtools
  • Durchführung von Labor-/Feldtests, Analyse
    • Kommuniktionsverhalten der Applikation, Optimierungsmöglichgkeiten
    • GPRS-Performance unterschiedlicher Provider und Hardware
    • Nutzen mobiler Middleware
  • Sichere Anbindung Funknetz an LAN
Technologien GPRS, UMTS, Java, JMS (SonicMQ), SSL/TLS, XML, Firewalls, mobile Middleware
Partner Emprise Network Consulting, Stuttgart
Links Ausführliche Infos (PDF)
2003/2004 RC/DL-PC
Titel Remote-Control & Data-Logger for Particle-Counters
(Fernsteuerung & Datenlogging für Partikelzähler)
Beschreibung Software zur Unterstützung von Partikelmessungen (z.B. in Reinräumen)
Aufgaben Konzept, Implementierung, Tests im Rahmen von Reinraummessungen
Technologien Partikelzähler für Reinraummessungen
Partner in Zusammenarbeit mit Fa. Czech GmbH – Reinlufttechnik-Filterservice
Links Details
2002-2004 CAT-LAP
Titel ComputerAided Time-Lapse Photography“
(Computerunterstütze Zeitraffer Fotografie)
Beschreibung Automatische computerunterstützte Aufnahme von digitalen Einzelbildern, die als Rohmaterial zur Produktion von qualitativ hochwertigen Zeitrafferfilmen dienen.
Aufgaben Gesamtkonzept (Hardware, Software)
Entwurf und Implementierung
Feldtests
Technologien Digitale Kameras (Canon), USB, JPEG,
Partner Günter Stöger
Links CAT-LAP (Beschreibung)
19.11.04: „100 heisse Tage“ Mit CAT-LAP (im Rahmen des Hochofen-Neubaus bei der VOEST) erstellte Zeitrafferaufnahmen werden in der Sendung „Modern Times Spezial – 100 heisse Tageeingesetzt.
2001-2004 cb_WIT – Web and Internet Tools
Beschreibung Toolkit für den Internet/Intranet-Entwickler, Webmaster und Power-User.Verfügbar:

  • cb_PMM – Port-Mapping-Monitoring„: Tool zum Mappen von TCP-Verbindungen und Loggen der übertragenen Daten in Echtzeit und unterschiedlichen Formaten. Zur Analyse von TCP-Socket-Verbindungen aller Art (z.B.: HTTP, SMTP, POP, Telnet, SOAP, … proprietäre Protokolle …).
  • cb_WET – Web-Tracking„: Website Tracking mit „invisible images“, siteübergreifend, flexibel, einfach zu konfigurieren, Logging „live“ am Screen und in DLF kompatiblen Files.

In Entwicklung, Betatest, Prerelease etc.:

  • cb_HTS – HTTP-Test-Server„: Simulation eines Webservers um das Verhalten von Webclients und Proxies unter verschiedenen Bedingungen zu testen.
  • cb_HTC – HTTP-Test-Client„: Simulation eines HTTP-Clients (Webbrowser, SOAP-Client etc.) um das Verhalten von Webservern, Proxies, CGI-Programmen/Scripts, HTML-Formularen, SOAP-Servern etc. zu testen.
Aufgaben Konzept, Entwurf und Implementierung
Technologien TCP/IP, HTTP
Bemerkungen Die Module von cb_WIT stehen als „Light-Version“ (Freeware) und „Pro-Version“ (mit erweiterten Features als Shareware). Details siehe www.creativebytes.net.
2002/2003 Web Based Shop Floor Data Management
Titel Werkstattsteuerung auf Basis einer „Service Oriented Architecture“ (SOA)
Aufgaben Forschung und Entwicklung als Univ.Ass. in der Arbeitsgruppe für Rechnerintegrierte Fertigung am Institut für Fertigungstechnik der TU Wien.
Technologien SOAP, JMS
Links Details
2002/2003 Manufacturing Cell Integrator
Titel Entwicklung eines Web Based Machine Front Ends als Baustein eines verteilten Fertigungsleitsystems
Aufgaben Forschung und Entwicklung als Univ.Ass. in der Arbeitsgruppe für Rechnerintegrierte Fertigung am Institut für Fertigungstechnik der TU Wien.
Technologien SOAP, LSV2, CP3964, Sincom
Links Details
2002/2003 CRCDL
Titel CLIMET Remote Control & Data Logger
Beschreibung Software zur Fernbedienung und zum Loggen der Daten von CLIMET – Partikelzählern.
Anwendung: Prüfen und Evaluieren von Reinräumen.
Aufgaben Entwurf, Implementierung, Tests
Partner Labor für Produktionstechnik, TU Wien
2001/2002 MoDAT-GTX (X-OBU Prototyp)
Titel Mobile Data Acquisition and Transmission basierend auf GPRS, TCP/IP und XML
Aufgaben Hardware- und Softwarekonzept
Entwurf und Implementierung Prototyp
Feldtests (zu Road Pricing)
Technologien embedded Systeme, GSM/GPRS, GPS, NMEA, TCP/IP, HTTP, XML
Partner BS*Ware – golden code software (M. Schneeweis)
Links Systemübersichtsystem overview (english)
2001/2002 I2X – Die XML Datendrehscheibe
Beschreibung Modulares System zur Sammlung, Aufbereitung und Verteilung von dynamischen Daten in XML

  • XSL-Transformationen, XPath-Queries, integrierter HTTP-Server
  • Einfache Installation, flexible Konfiguration, offen für Integration
Aufgaben Mitarbeit bei Konzept, Realisierung, Implementierung, Tests
Technologien TCP/IP, HTTP, XML, XSL, XSLT, HTML, WML
Partner büll informatik gesmbh
Links Beschreibung – Beispiel: Maschinenvisualisierung
2001 ECA – Enforcement Car Application
Beschreibung Entwicklung der „Enforcment-Car-Application“ für den „Feldversuch Traffic Telematic des vollelektronischen Mautsystems“ (Ericsson, ONE …)
Aufgaben Konzeption des Systems, Entwicklung des Übertragungsprotokolls, Entwicklung und Implementierung der Software zur Kommunikation über GSM, Anbindung von Digitalkameras
Technologien TCP/IP, HTTP, SSL, USB, GSM
Partner PSFW – Professional Software und golden code software (M. Schneeweis)
Links Ericsson Telematic PortalPressemitteilung von ONE
2000/2001 IntraVIS – Maschinenvisualisierung im Intranet
Beschreibung Visualisierung von Maschinen- und Anlagenzuständen im Intranet basierend auf Webtechnologien, Kopplung zu CAMSuit/FLS
Aufgaben Konzept, Entwicklung und Implementierung der Client- und Servermodule
Systemeinführung
Technologien TCP/IP, HTTP, XML, XSL, XSLT, HTML, WML
Partner büll informatik gesmbh
Links IntraVIS wird als I2X weiterentwickelt
2000/2001 MDX – Manufacturing Data Exchange
Aufgaben Definition eines Kommunikationsmechanismus, der den Datenaustausch zwischen Applikationen im Fertigungsbereich ermöglicht.Realisierung einer Koppelung zwischen CAMSuit/FLS und einer Werkzeugmaschine
Beschreibung MDX besteht aus

  • Kommunikationsfunktionen für den bidirektionalen Datenaustausch für Applikationen im Fertigungsbereich:
    • Werkzeugdaten (Stammdaten, Einstelldaten, Zustandsdaten)
    • Maschinendaten (Betriebszustand, Fehlermeldungen, Digital-Input Signale …)
    • Auftragsdaten (Plandaten, Rückmeldungen …)
    • NC-Programmdaten (Namen, Pfade im Netzwerk)
    • NC-Programme (Quelltext)
  • Kommunikationsprotokoll auf Basis
    • TCP/IP-Sockets und
    • HTTP
  • Definition der Nutzdaten
    • XML
Technologien TCP/IP, HTTP, XML
Partner büll informatik gesmbhWaldrich Coburg
Links Details
2000/2001 CAMSuit – Werkstattinformationssystem
Beschreibung Werkstattinformationssystem mit Maschinen- und Betriebsdatenerfassung, Werkzeugdaten- und NC-Programmverwaltung.Koppelung zu Werkzeugmaschinen mit

  • Einfach-DNC (serielle Schnittstelle zur NC-Programmübertragung)
  • Voll-DNC mit SinCom (Maschinenstatus, NC-Programmübertragung, Werkzeugdaten und -status)
  • Voll-DNC mit MDX (Maschinenstatus, Werkzeugdaten und -status, Auftragsdaten und -rückmeldungen)

Koppelung zu IntraVIS

Aufgaben Mitarbeit bei Konzipierung, Realisierung, Implementierung und Einführung des Gesamtsystems
Systemumgebung MS-Windows NT/2000, Oracle, COM, Sincom, RS232, diverse NC-Steuerungen
Partner büll informatik gesmbh
Links Artikel: büll informatik – News
2000 Icelimit – Kommunikationsinfrastruktur
Beschreibung Einrichtung der Kommunikationsinfrastruktur auf der Segelyacht „OASE-III“ des Weltumseglers Norbert Sedlacek
Aufgaben Konfiguration der DFÜ Verbindungen über GSM und Satellitentelefon
Anbindung des NMEA Netzwerkes an den Bord-PC
Entwicklung des Programmes „NMEA-Logger“ zur Erfassung von Navigations- u.a. Daten
Technologien Inmarsat Mini-M (Satellitentelefon), GSM, PPP, GPS, NMEA
Partner LPE Tötterstöm & Partner KEG
Links Projekt IcelimitFoto
2000 dnc manager – Verwaltung und Übertragung von NC-Programmen
Beschreibung Anpassung der Software cb_DNC zur Verwendung als Standardsoftware
Aufgaben Entwicklung und Implementierung
Bemerkungen Der dnc-manager wird von büll informatik gesmbh vertrieben
Links Kostenlose Demoversion zum Download
1999/2000 ·C·A·M·P· – Computer Aided Multimedia Publishing
Beschreibung Multimedia-Publishing Systems zur automatisierten Erstellung von Cross-Media Pulikationen (Web-, Print- und CD-ROM)
Aufgaben Entwicklung und Implementierung der Softwaremodule zur Datenverwaltung („CAMP_DB“) und Generierung von Content („CAMP_GEN“), z.B. HTML-Seiten, Importfiles für Desktop-Publishing Systeme …
Implementierung eines Prototypsystemes zur Verwaltung und Publikation einer „virtuellen Galerie“
Systemumgebung MS-Access, ActiveX, HTML
Partner LPE Tötterstöm & Partner KEG
Links Das CAMP-KonzeptDie CAMP-Galerie
1998-2001 cb_BDE – Betriebsdatenerfassung
Beschreibung Verteiltes BDE-System basierend auf Multitier-Architektur und „Softwareterminals“
Aufgaben Entwicklung und Implementierung der Softwaremodule (Server, Client, Konfiguration und Administration) sowie der Schnittstellen zu Fremdsystemen: proALPHA-PPS (Progress RDB) und Benzing Datenerfassungsterminals
Einführung des Systems in mehreren Betrieben
Systemumgebung PCs, Windows NT, Borland Delphi, Borland Database Engine, ODBC, Progress RDB, TCP/IP und Benzing Datenerfassungsterminals
Partner cb_BDE wird von büll informatik gesmbh vertrieben
Links Details
1998 Maschinendaten-Informationssystem im Intranet
Beschreibung Erneuerung eines bestehenden MDE-Systems
Aufgaben Entwurf eines Systems zur Maschinendatenerfassung per SPS und ASI-Feldbussystem
Entwurf und Implementierung der Software zur Erfassung, Vorauswertung, Komprimierung und Speicherung der Daten
Software zur Visualisierung der Daten mit dynamischen generierten HTML-Seiten
Systemumgebung PCs, MS-Windows 3.11, 95 und NT, SPS, ASI, Novell Netware, MS-Internet Information Server, MS-Internet Explorer, Netscape Navigator und Communicator
Technologien TCP/IP, COM, DCOM, HTTP, HTML, CGI, ISAPI
1997 Logistik- und Onlineauswertung für Segelregatten
Aufgaben Entwurf und Implementierung einer Datenbank zur Verwaltung aller Daten einer Hochseesegelregatta (Personen, Flüge, Crews, Yachten, Wettfahrten etc.)Anwendung: Vorort-Eingabe der Ergebnisse der einzelnen Wettfahrten mit Online-Auswertung.
Automatisierte Generierung von HTML-Seiten.
Systemumgebung PC, Windows 95, MS-Access
1997 Untersuchung von Münzgewinnspielautomaten
Beschreibung Automatisierte Ausführung von 500.000 Spielen mit Logging aller Daten und Analyse der Ergebnisse
Aufgaben Aufbau eines Testsystems mit Hardwareschnittstelle zum Automaten
Entwurf und Implementierung der Erfassungs- und Simulationssoftware
Durchführung der Versuchsreihen, Analyse und Interpretation der Ergebnisse.
Systemumgebung PC, MS-DOS, Borland Pascal, MS-Access, MS-Excel, MS-Powerpoint
Partner IFT TU-Wien
1997-1998 TIMESHARE – Eureka Projekt
Titel Team-Driven Iconographic Multimedia Environment for Sharing Data
Aufgaben Mitarbeiter und Country Leader
Systemumgebung PCs, MS-Windows 95, NT, Preactor (Schedulingsoftware), Borland Delphi, Visual Basic, TCP/IP, ODBC, Progress RDB
Partner IFT TU-WienPreactor International – u.a.
Bemerkung Abbruch der Mitarbeit wegen nicht möglicher Finanzierung (Förderung)
1997 Logistik – Werkzeugidentifikation mit Barcode
Aufgaben Entwurf und Implementierung von Software zum Betrieb von mobilen Barcodelese- und Datenerfassungsterminals
Software zur Übertragung der mobil erfaßten Daten über Docking-Stationen an Host-Rechner
Systemumgebung PCs, MS-Windows 95 und NT, RS232, Turbo C, TCP/IP, Datalogic Barcodesysteme
Partner büll informatik gesmbh
1996-1997 cb_DNC – NC-Programmverwaltung und -übertragung
Titel EDV-gestütztes Werkstattinformationssystem für die Fertigung, mit den Funktionen Werkzeug- und Vorrichtungsverwaltung sowie DNC-Betrieb
Aufgaben Entwurf und Implementierung der Software „cb_DNC“ für DNC-Terminalbetrieb
Entwurf des Konzeptes „DNC-IP-Messaging“ und Realisierung einer Prototypsoftware zur zentralen Überwachung von Betriebszuständen und Fehlermeldungen von DNC-Terminals im Intranet
Inbetriebnahme der Software, Anschluss von NC-Steuerungen
Systemumgebung PCs, MS-Windows NT, Borland Delphi, TCP/IP, RS232, diverse NC-Steuerungen
Partner büll informatik gesmbh
Links BeschreibungDownload Demoversion (büll informatik)
1996 Intranet – Maschinendatenerfassung
Titel Entwurf und Einrichtung eines Intranet
Aufgaben Entwicklung und Implementierung von Software für diverse Schnittstellen, z.B. der Verbindung des Intranet mit einem bestehenden Maschinendatenerfassungssystem (60 Maschinen)
Systemumgebung PCs, MS-DOS, MS-Windows 3.11 und 95, Borland Pascal, Borland Delphi, DG-Aviion, DG-UX, Progress RDB, Novell Netware, TCP/IP, NFS, HTML, HTTP, CGI, FTP, Alibaba Web-Server, Netscape Navigator, MS-Internet Explorer
1996 Datenerfassung an Münzgewinnspielautomaten
Aufgaben Entwurf der Hardwareschnittstelle von Automaten zu Erfassungssystem
Entwicklung und Implementierung der Software für Erfassung, Vorauswertung und Übergabe der Daten an Statistikprogramm
Systemumgebung PC, MS-DOS, Borland Pascal, Turbo Assembler, Digital IO
Partner IFT TU-Wien
1995 A.M.A.Z.E. – Automatische Maschinen- und Anlagenzustandserfassung
Aufgaben Konzipierung des kompletten Erfassungssystems
Planung der Erfassungshardware basierend auf ASI (Aktuator-Sensor Interface)
Entwicklung und Implementierung der Software für Konfiguration, Erfassung, Speicherung, Komprimierung und Weiterleitung der Daten an relationale Datenbank (Progress)
Inbetriebnahme des Systems in mehreren Unternehmen
Systemumgebung PCs, MS-DOS, MS-Windows NT, Borland Pascal, Visual Basic, MS-Netzwerk, RS232, ASI, Progress RDB
Partner büll informatik gesmbh
1995 Dermatologische Datenbank
Titel Verwaltung und Analyse dermatologischer Untersuchungsergebnisse
Aufgaben Entwurf und Implementierung
Systemumgebung PCs, MS-Windows 3.11, MS-Access, MS-Netzwerk
1993-1994 Automatisches Teilelager – Verwaltung/Steuerung
Aufgaben Entwurf und Implementierung der Software zur Verwaltung eines Teilelagers (chaotische Lagerhaltung mit Fachzonen)
Ansteuerung des Regalbediengerätes
Inbetriebnahme des Systems
Systemumgebung PCs, MS-DOS, Borland Pascal, RS232, CP3964, RK512, Simatic S5
Bemerkung Im Rahmen der Diplomarbeit „Automatisierung von Hochregallagern unter besonderer Berücksichtigung der Einbindung in ein CIM-Konzept“ am IFT TU-Wien
1992-1993 Vollautomatisches Hochregallager – Verwaltung/Steuerung
Aufgaben Entwurf und Implementierung der Software zur Verwaltung eines vollautomatischen Hochregallagers (chaotische Lagerhaltung)
Ansteuerung des Regalbediengerätes
Steuerung der gesamten Fördertechnik (Vorzone)
Identifikation mit Barcodes
Schnittstellen zu Fremdsystemen
Inbetriebnahme des Systems
Systemumgebung PCs, MS-DOS, Borland Pascal, Novell Netware, RS232, CP3964, RK512, Simatic S5, PSos Prozeßrechner, Barcodelesesysteme
1989-1993 Maschinen- und Betriebsdatenerfassung – Textilindustrie
Aufgaben Konzeption und Realisierung eines Maschinen- und Betriebsdatenerfassungssystems für 80 Webmaschinen
Entwurf und Bau der Erfassungshardware
Entwurf und Implementierung der Software zur Erfassung, Speicherung, Auswertung und Darstellung von maschinen- und personenbezogenen Daten
Systemumgebung PCs, MS-DOS, Turbo-Pascal, ArcNet, Dlink, Digital-IO